Keine gemeinsamen Konten

Die Verhinderung der gemeinsamen Nutzung von Passwörtern oder Arbeitskonten durch Benutzer sollte in jedem Cybersicherheitsprogramm und in jeder Checkliste Priorität haben. Die gemeinsame Nutzung von Arbeitskonten und Passwörtern kann zu erheblichen Sicherheitsrisiken führen. So kann es beispielsweise schwierig sein, den für einen Sicherheitsvorfall verantwortlichen Benutzer ausfindig zu machen, wenn dieser ein gemeinsames Konto betrifft. Außerdem begünstigt die gemeinsame Nutzung von Konten und Passwörtern durch Mitarbeiter Insider-Bedrohungen und -Angriffe. Mitarbeiter, die an böswilligen Aktivitäten beteiligt sind, können alle Anschuldigungen zurückweisen und darauf verweisen, dass sie nicht die einzigen sind, die Zugang zu dem betreffenden Konto haben. Die Aufnahme der Verhinderung gemeinsam genutzter Passwörter und Konten in eine Checkliste für Cybersicherheit kann daher sicherstellen, dass ein Unternehmen alle Konten überprüft. In der Folge können Insider-Bedrohungen minimiert werden, was zu einer verbesserten Cybersicherheit führt.